ohne Sponsoren

"BIBLIOTHEKEN BEWEGEN!" – DER FILM

"Laaangweilig?" Aber nicht doch! Der ImageClip zum Motto „eMotion – Bibliotheken bewegen!“ zeigt, was die Öffentlichen Bibliotheken ausmacht: Sie sind ein Ort zum Wohlfühlen, ein Ort, an dem man viel erleben und Spaß haben kann, ein Ort, an dem man sich mit Freunden trifft, und an dem man Medien aller Art nutzen kann. Nicht nur zur "Nacht der Bibliotheken"!

[DER FILM] [Zum Download]

Klick aufs Bild! Der Vorhang geht auf!

Vorhang auf mit Birne

Die Bibliotheken NRW und Schleswig-Holstein luden für den 19. März 2021 zur ersten digitalen "Nacht der Bibliotheken" ein. Auf der großen Online-Bühne der "Nacht der Bibliotheken" wurden Highlights, Livestreams, Aktionen zu einem unterhaltsamen Potpourri zusammenstellt und Kommentare der Gäste veröffentlicht. Einiges ist auch jetzt noch dort hinterlegt. Ihr erreicht die Seite mit einem Klick von hier.


Schwarmwissen: Wie war das früher? 40 Jahre Gemeindebücherei Hiddenhausen... stimmt das überhaupt? Alle Veranstaltungen

Schwarmwissen: Wie war das früher? 40 Jahre Gemeindebücherei Hiddenhausen... stimmt das überhaupt?
08:00 bis 22:00 Uhr

Die Gemeindebücherei Hiddenhausen feiert im November ihr 40-jähirges Bestehen im Haus des Bürgers. Büchereileiterin Christine Kuske sucht Bücherei-Geschichten von früher. Sicher ist, dass es in Hiddenhausen und den Ortsteilen Vorläufer-Bibliotheken gab. Das wissen wir schon : - etwa ab 1900 gibt es eine „Wanderbibliothek im Kreises Herford“ - 1915 waren in Eilshausen und in Oetinghausen nachweisbar Zweigstellen der Wanderbibliothek (wo genau?) - Wiedereröffnung am 13.12.1946 im Jugendheim in der Gaststätte Kleffmann Wilhelm Strakeljahn (23 J.) meldete, dass die Bücherei immer freitags von 18.30-20.30 Uhr geöffnet sei, mit dem Bus zu erreichen sei und dass es 1740 Einwohner und 570 Evakuierte und Flüchtlinge zu der Zeit in Hiddenhausen gab. Der Bstand war zu klein, weshalb immer nur 1 Buch für 0,20 RM ausgeliehen werden durfte - [Meldung an die "Staatliche Volksbüchereistelle in Bielefeld" am 1.4.1947] - in den 50er Jahren existierte eine kommerzielle Leihbücherei in einem Tabakwarengeschäft in Oetinghausen - am 7. Nov. 1968 wurde der Antrag "Einrichtung einer Volksbücherei" in der Volksschule vom Rat der Gemeinde Lippinhausen unter Bürgermeister Feld einstimmig beschlossen - 1969 diskutierte der Schul- und Kulturausschuss des Kreises Herford wie das Bibliothekswesen neu organisiert werden soll. Die eigenständigen Gemeindebüchereien im Kreis Herford sollten pro Stadt/Großgemeinde zusammengefasst werden. Wo die Büchereien zu diesem Zeitpunkt untergebracht waren, ist unklar. - Eine Zeitungsausschnittsammlung aus den 70er Jahren legt nahe, dass die neu gebildete Hauptbücherei und ihre Nebenstellen tatsächlich in den Schulen der Gemeinde Hiddenhausen untergebracht wurden. - 1975 finden sich in der Neuen Westfälischen diese Angaben: Hauptstelle mit 4000 Bänden (befindet sich in der Hauptschule Schweicheln-Bermbeck bis der Neubau im neuen Gemeindezentrum fertig ist) Bücherei-Nebenstellen: Grundschule Lippinghausen, Hauptschule Eilshausen, Grundschule Hiddenhausen, Grundschule Oetinghausen und Grundschule Sundern. Sie sind 1x pro Woche zwischen einer und zwei Stunden geöffnet. Danke an das Kreisarchiv Herford für diese wunderbare Recherchearbeit und an Herrn Meyer zur Heide, ehemaliges Mitglied im Landtag NRW! Nun sind alle gefragt, die Erinnerungen haben … für jede Info, die uns weiterhilft, für jedes persönliche Erlebnis "Meine Büchereibesuche als Kind in meiner Hiddenhauser Ortsbücherei" gibt es einen "Mitmischen-Kochlöffel"

Typ Schwarmwissen
Voranmeldung Nein, ohne Voranmeldung

Bibliothek
Gemeindebücherei Hiddenhausen
Rathausplatz 15
32120 Hiddenhausen
www.buecherei-hiddenhausen.de

In der Nähe