ohne Sponsoren

"BIBLIOTHEKEN BEWEGEN!" – DER FILM

"Laaangweilig?" Aber nicht doch! Der ImageClip zum Motto „eMotion – Bibliotheken bewegen!“ zeigt, was die Öffentlichen Bibliotheken ausmacht: Sie sind ein Ort zum Wohlfühlen, ein Ort, an dem man viel erleben und Spaß haben kann, ein Ort, an dem man sich mit Freunden trifft, und an dem man Medien aller Art nutzen kann. Nicht nur zur "Nacht der Bibliotheken"!

[DER FILM] [Zum Download]

Nacht der Bibliotheken 2021 mit dem Motto "Mitmischen!"

Was ist die Wahrheit? Stimmt es, was die Nachbarin erzählt? Weiß der Influencer mit den vielen Followern wirklich, wovon er spricht? Wo finde ich im Netz vertrauenswürdige Informationen? Mitmischen ist gar nicht so einfach, denn dafür braucht man gute Argumente. Bibliotheken sind es, die gesicherte Informationen bieten und mit verschiedenen Angeboten unsere Demokratie stärken. Das "Mitmischen!" haben sie daher zum Motto ihrer "Nacht der Bibliotheken" 2021 erkoren. 179 NRW-Bibliotheken sind bei der "Nacht" 2021 dabei.

Elke Büdenbender: "Demokratie muss gelernt, gelebt, erfahren werden"

Elke Büdenbender

Die Bibliotheken NRW fühlen sich sehr geehrt, dass Elke Büdenbender, Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, die Schirmherrschaft über die „Nacht der Bibliotheken“ 2021 übernommen hat.

Ihr Grußwort zeugt davon, wie wichtig ihr das Thema "Mitmischen!" ist. "In Zeiten von Fake News und Verschwörungserzählungen ist das Besinnen auf unsere demokratischen Werte, Regeln und Handlungsmuster wichtiger denn je", schreibt Elke Büdenbender. "Doch niemand wird automatisch als Demokratin oder Demokrat geboren. Demokratie muss gelernt, gelebt und erfahren werden. Öffentliche Bibliotheken gehören zu den Orten, an denen dies alles möglich ist." Und sie verweist auf "viele ganz praktische Projekte und innovative Lernansätze", mit denen Bibliotheken Nutzerinnen und Nutzer befähigen, "ganz konkret mitzumischen – als mündige Bürgerinnen und Bürger".

"Bibliotheken bieten einen geschützten Raum und damit ein Umfeld, in dem man Desinformationen gut entgegenwirken kann. Gerade den vielen jungen Besucherinnen und Besuchern bieten sie niedrigschwellige Hilfsmittel, mit denen sie sichere von falschen Informationen zu unterscheiden lernen", heißt es im Grußwort.

Und: "Ich wünsche Ihnen eine interessante „Nacht der Bibliotheken“, in der die eine oder der andere ganz sicher auf Spannendes, Kurioses oder Heiteres stoßen wird!"

[Lesen Sie hier das ganze Grußwort!]

Impressionen

Abfeiern in der Mediothek Krefeld!
Stadtbibliothek Mönchengladbach: Die Hot Peppers luden zum Mittanzen ein.
Tormenta Jobarteh begeisterte in der Bücherei Düsseldorf-Rath mit afrikanischen Gesängen.
Clown Härr Georg machte in der Stadtbibliothek Rheine "härrlichen" Spaß für die ganze Familie.
Die Stadtbibliothek Bocholt lud zum Blockflöten- Mitmachmusical für Kinder.
Blicke aus der Kreis-und Stadtbücherei Gummersbach ...
Die Big Blast Company rockte die Hattinger Bibliothek.
Horst Eckert las in Bocholt aus dem Krimi "Wolfsspinne".
Stadtbibliothek Mönchengladbach: Besucherinnen schneiderten Modisches aus Zeitungspapier.
Verrückt! Suse & Fritzi kamen mit "Altweibersommer" in die Stadtbücherei Kamen.
Kabarettist Matthias Reuter amüsierte in der Stadtbücherei Gladbeck.

Herzlich willkommen Schleswig-Holstein!

wappen---kopie

Die "Nacht der Bibliotheken" breitet sich über die nordrhein-westfälischen Grenzen hinaus aus: Erstmals nahmen 2019 rund 50 Bibliotheken aus Schleswig-Holstein teil. Natürlich werden die Schleswig-Holsteiner auch 2021 wieder dabei sein!

Gefördert vom Land Nordrhein-Westfalen

Die "Nacht der Bibliotheken" in Nordrhein-Westfalen wird auch 2021 großzügig vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes gefördert. Ohne diese Unterstützung wäre eine landesweite Veranstaltung mit rund 200 Teilnehmern nicht zu finanzieren!